Artwork für Black Space Riders

“We Have Been Here Before” auf Black Space Records/Cargo


Artwork für Black Space Riders
Detail Drucklack Veredelung Albumcover Vinyl
Artwork für Black Space Riders
Artwork für Black Space Riders
Artwork für Black Space Riders
Artwork für Black Space Riders
20_09_05-vinyl-back
20_09_05-cd-mockup
20_09_05-Square_Bi-Fold_Leaflet_2
20_09_05-Square_Bi-Fold_Leaflet_7
previous arrow
next arrow
 

„Die drückende Stoner-Schwere, die spacige Krautrock-Odyssee, die vertrackte Prog-Manie – sie sind alle da, getragen von einer fiebrigen, ominösen Stimmung.“ (Classic Rock, 8/10)

„Punktet mit einem extrem eigenwilligen Sound, der sowohl Electronica- als auch Punk-, Postrock-, Psychedelic- und Progressive-Rock-Elemente beinhaltet.“ (Rock Hard, 8/10)

„Durchdacht und in sich geschlossen“ (Metal Hammer, 5/7)

„Stoner-Rock-Elemente treffen auf wavige Untertöne, fernöstlich anmutende Klänge auf progressive Verschrobenheit.“ (Legacy, 11/15)

„Ja, ,We Have Been Here Before‘ überfordert komplett, aber das ist quasi by design. Nicht nur die Länge, auch die stilistische Vielfalt verlangt gute Nerven und weit offene Ohren, am besten von Kopfhörern unterstützt. Und doch zeigt sich das Quintett weiterhin in bestechender Form mit schier unendlicher kreativer Energie, die immer wieder aufs Neue begeistern kann.“ (Demonic Nights, 8/10)

Vier Jahre nach “Amoretum Vol. I & II” gibt es ein neues Album der münsteraner Band Black Space Riders. Wieder hat sich der Sound verändert und weiterentwickelt. Und wie schon bei den vorherigen Alben “Refugeeum”, “D:REI” und “Light is the New Black” durfte ich das Artwork gestalten.

Die Idee für „We Have Been Here Before“ entstand in einem Brainstorming mit Sänger und Gitarrist JE. Das Cover sollte verschiedene Assoziationen und Erinnerungen wachrufen und zum Geschichten ausdenken anregen, ohne jedoch „retro“ zu sein. Bei der Suche nach einem geeigneten Bildmotiv stieß SEB auf ein mysteriöses Bild in einem Fotoalbum seiner Großeltern.

Um von dem Bild nicht abzulenken, nimmt sich das Design drumherum stark zurück. Eine partielle UV-Spotlackierung betont das Foto und schlichte Typografie sowie der sparsame Einsatz einer gedeckten Farbe sorgen für einen klassisch-zeitlosen Auftritt, der Raum für Interpretationen lässt.

Bla