„Wir sind doch einfach … wir!“

BDG-Podium #2: Boris Kochan im Gespräch mit Julia Meer und Florian Pfeffer in Weimar

„Wir sind doch einfach … wir!“
Foto: BDG/Jacob Economou

Schlechte Arbeitsbedingungen, fehlender Respekt und vor allem schlechte Bezahlung sowie billige Konkurrenz scheinen fest zum Beruf zu gehören. So stelte Julia Meer im Rahmen ihrer Doktorarbeit fest, dass viele der Probleme, die der BDG fast täglich von Kolleginnen und Kollegen geschildert bekommt, bereits in Fachzeitschriften von 1900 bis 1920 benannt wurden.

„Die Probleme, die wir damals hatten, sind bis heute nicht gelöst.“
—Dr. Julia Meer

Beim zweiten BDG-Podium – wieder moderiert von Boris Kochan – machten Julia Meer und Florian Pfeffer auch das Studium für das falsche Selbstbild der heutigen Designschaffenden verantwortlich. Es ist oft stark durch künstlerische Traditionen und Inhalte geprägt, beispielsweise bei der noch häufig zu findenden Eignungsprüfung durch die Abgabe einer Mappe.

Zusammenfassung (mit Video) auf der Website des BDG