Wahl ins BDG-Präsidium

Hauptversammlung des Berufsverband Kommunikationsdesign in Weimar

BDG Präsidium
Das neue BDG-Präsidium (v. l. n. r.): Dorothea Schwabe, Leonie Altendorf, Oliver Schuh, Christa Stammnitz (Schatzmeisterin), Susanne Breitfeld, Arne Leichert, Christian Büning (Vizepräsident), Udo Leist, Claudia Siebenweiber (Präsidentin), Robert Glogowski, Janina Lermer, Jakob Maser.   (Foto: BDG)

In den letzten Jahren habe ich durch die Mitarbeit im BDG viele Kolleginnen und Kollegen und Städte und Orte kennengelernt. Gemeinsam haben wir viel Spaß gehabt und einiges bewegt. Nach der Mitarbeit an Projekten wie den Honorarreports 2012 und 2014, dem BDG-Stundensatzkalkulator oder der BDG-Briefinghilfe und meinem – vom BDG maßgeblich unterstützen – Buch „Das Bestiarium“ möchte ich mich als Mitglied im Präsidium weiter engagieren. Denn die Mitarbeit im Verband hat mir geholfen, den Blick auf die Branche zu schärfen und ein Verständnis für die (politische) Verbandsarbeit zu entwickeln. Ein paar Mal hat sie mir sogar das Gefühl vermittelt, tatsächlich ein kleines bisschen etwas bewegen zu können.

Engagement im Präsidium

Auf der Agenda für die kommenden zwei Jahre steht vor allem das große Jubiläum. 2019 wird der Berufsverband – so wie das Bauhaus – 100 Jahre alt. Mit den von mir mitkonzipierten BDG-Podien weist der Berufsverband bereits jetzt auf das Jubiläum hin und zeigt verschiedene Perspektiven auf die Zukunft unseres Berufs auf. Darüber hinaus gibt es in einem Verband, der vom Engagement seiner Mitglieder lebt, immer etwas zu tun. So freue ich mich darauf, noch intensiver dabei mitzuarbeiten.

Die Wahl des Präsidiums erfolgt auf der Hauptversammlung, die 2015 im Anschluss an das zweite BDG-Podium im historischen Sitzungssaal der ehemaligen Staatsbank in Weimar stattfand. Zusammen mit mir wurden Janina Lermer aus München und Oliver Schuh aus Hamburg neu für zwei Jahre ins Präsidium gewählt. Auch an der Spitze gab es Veränderungen: Neue Präsidentin ist Claudia Siebenweiber aus München. Christa Stammnitz bleibt Schatzmeisterin und Christian Büning wechselt vom Präsidentenstuhl auf den des Vize. Damit ist der neue Vorstand zu zwei Dritteln weiblich und das Präsidium zur Hälfte. Ein wichtiges Signal! Denn noch immer ist es oft so, dass Frauen in der Branche – trotz ihres deutlich über 50 Prozent liegenden Anteils bei den Design-Studierenden – zu wenig in prominenten Positionen, wie in Jurys oder eben auch Verbänden, sichtbar sind.

Berührend war die Auszeichnung von Wolfgang Braun zum Ehrenmitglied. Wolfgang hat den Verband als Präsident und Mitglied viele Jahre durch teilweise sehr schwierige Zeiten begleitet. Als Leiter der Akademie U5 hat er zahllosen Designerinnen und Designern den Weg in den Beruf geebnet und ist eine Quelle unzähliger Geschichten, gerade auch aus der internationalen Designszene.

Bericht auf der Website des BDG