Wintersemester 2015/16

Kampagne für Zartbitter e. V.

previous arrow
next arrow
 

Seit 30 Jahren bietet die Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt Zartbitter Münster e. V. Hilfe und Unterstützung für Jugendliche ab 14 Jahren, Frauen und Männer an. Einzelgespräche oder therapeutische Gruppen bedeuten für betroffene Menschen, deren Angehörige und Bezugspersonen oft einen ersten Schritt in die Auseinandersetzung mit den gemachten Gewalterfahrungen und öffnen die Perspektive auf einen möglichen Heilungsprozess. Die Anlaufstelle sichert einen schnellen und einfachen Zugang zur Erstberatung durch regelmäßige telefonische Sprechzeiten und Onlineberatung. Vielfältige Präventionsangebote, zum Beispiel an weiterführenden Schulen, sind ein wichtiger Bestandteil der Arbeit, um den Umgang mit dem Thema sexualisierter Gewalt zu erleichtern und Jugendliche sowie Erwachsene vorbeugend zu stärken.

Ziel der Kampagnenentwürfe im Wintersemester 2015/16 war es, vor allem Jugendliche auf Zartbitter aufmerksam zu machen – und die Betroffenen zu ermutigen, so früh wie möglich den Kontakt zur Beratungsstelle zu suchen. Die frischen Ideen und der große Einsatz der Studierenden bei diesem sensiblen Thema überzeugte neben Kirsten Hansen und Martin Helmer von Zartbitter auch Dipl.-Des. Albert Bartel, der ehrenamtlich als Designer für Zartbitter arbeitet und den Studierenden wertvolle Einblicke in die Praxis bot.

Mit Unterstützung der Wall AG und der Sparkasse Münsterland Ost (Druck-Sponsoring) wurden die Plakate aus der Reihe „Viel leichter“ Anfang September 2016 an münsteraner Litfaßsäulen gezeigt.

Pressemitteilung der FH Münster: „So früh wie möglich Hilfe suchen“

Bericht auf allesmuenster.de: „Zartbitter startet Plakatkampagne“